Gespensterwald "Nienhagen"


Der Gespensterwald ist einer der faszinierendsten Orte an der Ostsee . Das Besondere an dem Küstenwald sind die von der Natur „gespenstisch” geformten Eichen, Buchen, Hainbuchen und Eschen. Die salzhaltige, feuchte Seeluft und der starke Wind der Ostsee sind Schuld an ihrem heutigen Aussehen. Den magischen Ort beschreiben die Einheimischen übrigens mit den Worten „Wo der Wind das Gras mäht”. Weil die Gräser des Waldes permanentem Seewind ausgesetzt sind, scheinen sie nie zu wachsen.


Der erste Abend am Strand war schon fantastisch wie die Sonne langsam unterging und wie sich das Licht von einer Sekunde zur anderen änderte.

Um 4:00 Uhr war es Zeit zum Aufstehen. Der Blick aus dem Fenster "Sternklarer Himmel und Vollmond".

Am Strand angekommen war das Wetter schon etwas bedeckt und windig.

 

Am Abend hat es kräftig angefangen zu schneien und die Temperaturen gingen runter bis auf null Grad. Ich war gespannt was mich am nächsten Morgen erwartete am Strand.

Der letzte Morgen zeigte sich wieder von einer ganz anderen Seite. So ist das Wetter am Meer!

Abwechslungsreicher kann es ja nicht sein.